Vorstand

Ankündigungen der Mitglieder- und Abteilungsversammlungen

Ort: Aula der St. Bernhard-Schule Lowick

Samstag den 5. September 2020 um 17 Uhr, Laufsportabteilung

Montag den 7. September 2020 um 19 Uhr, Jugendabteilung

Mittwoch den 9.September 2020 um 18 Uhr, Fußballabteilung

Freitag den 11.September 2020 um 19 Uhr,  Mitgliederversammlung

Einladung Mitgliederversammlung 2020

Einladung Mitgliederversammlung 2020

Am Freitag, 11.09., sind die Mitglieder der DJK Sportfreunde 97/30 Lowick zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Der Verein möchte seine Mitglieder mit den Rechenschaftsberichten über die wichtigen Aktivitäten im vergangenen Jahr informieren. Die Versammlung wird den Corona-Regeln angepasst in einer förmlichen Form stattfinden.
Für die Wahlen in den Vorstand stehen in diesem Jahr 2. Vorsitzender (Markus Schürbüscher), 1. Kassenwart (Markus Volmering) und 2.Geschäftsführer Jan Sebastian Biermann bereit. Daneben werden die Kandidaten der Abteilungsleitungen bestätigt.

Die Ehrung der Jubilare erfolgt in einer eigenständigen Veranstaltung, voraussichtlich am 6. November dieses Jahres.

Die für alle Sportfreunde interessante Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Aula der St.Bernhard-Schule. Um die Tagesordnung zu lesen oder auszudrucken hier klicken: 2020 Einladung Jahreshauptversammlung

Euer Vorstand

Einladung Jugendversammlung

Einladung Jugendversammlung

Ergebnisse der Mitgliederbefragung

Liebe Mitglieder,

die Mitgliederbefragung ist seit dem 06.04.20 offiziell beendet. Nun ist es endlich Zeit euch über die Ergebnisse zu informieren. Wir haben trotz Coronakrise zahlreiche Rückmeldungen bekommen. Fast alle vor der Kontaktsperre, sodass diese auch unabhängig von der Coroanakrise aussagekräftig zu bewerten sind. Wir haben Rückantworten von den Junioren (10 Jahre) bis zu den Senioren ( 77 Jahre) über alle Abteilungen bekommen.

Dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken. Wichtig für die Bewertung und daraus resultierende Maßnahmen sind für uns auch eure Kommentare.

Eins vorweg, der Zufriedenheitsgrad und die Verbundenheit mit dem Verein von euch ist sehr positiv. Das ist unsere Motivation weiter mit hohem Engagement unseren Verein für die Zukunft gut aufzustellen. Es gibt sicherlich  einiges zu verbessern. Die notwendigen Maßnahmen werden in absehbarer Zeit mit dem Gesamtvorstand abgestimmt und an euch kommuniziert.

Besonders erfreulich ist die Bereitschaft von euch mit über 50% der Rückantworten zu ehrenamtlichen Engagement oder zum freiwilligen Helfen im Verein. Da die Befragung anonym war, bitten wir jetzt diejenigen sich beim Vorstand tel. und/oder auch p. Mail zu melden. Hier der Link dazu mit den Kontaktdaten:

https://www.djk-9730.de/hauptvorstand/

Wie erfahrt ihr die Ergebnisse:

Die Ergebnisse könnt ihr über den Vorstand, Abteilungsleiter oder der Geschäftsstelle anfordern.

Zu guter Schluss nochmal Danke an alle für die Teilnahme an dieser ersten Mitgliederbefragung. Dies soll nicht die letzte gewesen sein.

Bleibt gesund!

Ein Verein – ein Weg

Der Vorstand

Jan Biermann in den Vorstand berufen

Der Vorstand hat gemäß §17 der Vereinssatzung Jan Biermann einstimmig in den Vorstand berufen. Er übernimmt bis zur nächsten ordentlichen Versammlung die Aufgabe des stellvertretenden Geschäftsführers und stellt sich dann den Mitgliedern zur Wahl. Der Vorstand freut sich mit Jan Biermann ein im Verein nicht unbekanntes Gesicht für die Arbeit im Vorstand gewonnen zu haben.
Jan Biermann gehört seit vielen Jahren dem Verein an und hat in den letzten Jahren erfolgreich in der Fußballabteilung mitgearbeitet. Er sieht seinen Schwerpunkt auch zukünftig im Bereich der sportlichen Leitung des Gesamtvereins.

Corona Update v. 19.05.

Liebe Mitglieder.

Nachdem wir die Verordnung der Stadt Bocholt für den Sportbetrieb in unserer Stadt erhalten haben, haben wir als Vorstand die daraus resultierenden Regeln für unsere Sportanlage und die Fläche vor den Turnhallen geregelt.

Bitte tragt alle Sorge, dass die Regeln eingehalten werden. Nur so kann ein weiteres Hochfahren gelingen. Sollten wir als Vorstand oder die Ordnungsbehörden Verstöße feststellen werden und/ oder müssen wir umgehend handeln, was nur eine erneute Einstellung des Sportbetriebs zur Folge haben wird.

 Es ist besonders wichtig, dass die oftmals verpflichtend zu führenden Anwesenheitslisten unmittelbar und sofort der Geschäftsstelle zugeführt werden. Ein Muster steht zum download zur Verfügung. Im Infektionsfall sind wir als Verein verpflichtet sofort die Listen vorzulegen. Deshalb sind diese auch nach jeder Trainingsstunde unmittelbar und sofort der Geschäftsstelle zu übergeben, bzw. dort in den Briefkasten einzuwerfen. Auch hier werden wir sehr strikt kontrollieren!

 Bleibt alle gesund!!

Der Vorstand

corona_2020_05_16

 

Mitgliederbefragung vom 09.03. bis 05.04.20

Liebe Mitglieder,

die Sportfreunde 97/30 sind auf dem richtigen Weg. Die Fusion ist erfolgreich umgesetzt und das neue Sportheim ist in kurzer Zeit gebaut worden. Die Infrastruktur auf der Platzanlage wurde somit erheblich verbessert. Darauf können wir alle Stolz sein. Aber wir dürfen nicht nachlassen! Wir können und müssen gemeinsam noch viel bewegen.

Es ist jetzt Zeit euch als Mitglieder mehr mit ins Boot zu nehmen. und freuen uns auf euer Feedback. Wir möchten deshalb mit dieser Mitgliederbefragung von euch u.a. wissen wie ist das

– allgemeine Stimmungsbild

– Kommunikation im Verein

– Vereinskultur

– Zufriedenheit mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern

– Zufriedenheit mit den Leistungsangeboten

– Zufriedenheit mit der Infrastruktur

– Bereitschaft zu ehrenamtlichen Engagement

 

Zusätzlich bitten wir um konstruktive Kritik, Lob und Verbesserungsvorschläge.

Bitte beantwortet die Skala von 1 bis 6 (wie Schulnoten), also von trifft voll zu bis trifft überhaupt nicht zu, oder weiß nicht.

 

Wie und wo kann die Mitgliederbefragung durchgeführt werden:

Über den direkten Link: https://www.djk-9730.de/mitgliederbefragung/

Über diese Homepage: s. Batton Mitgliederbefragung und unter dem Reiter Service „Mitgliederbefragung“

Über unsere Geschäftsstelle: Fragebogen als Handout

 

Alle Angaben werden anonym ausgewertet

Wir hoffen auf zahlreiche repräsentative Rückantworten und möchten uns vorab dafür bei euch bedanken.

DJK Sportfreunde 97/30 Lowick, als familienfreundlicher Verein, setzt sich als Ziel weiterhin nachhaltigen Leistungs- und Breitensport für Jung und Alt, unter Berücksichtigung der Förderung der Jugend, der Integration und Migration, anzubieten

 

Der Vorstand

Danksagung von unserem Fussballobmann

Liebe Sportfreunde,

ich möchte anläßlich des vergangenen Wochenendes,wo wir als Ausrichter der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften der zweiten und ersten Seniorenmannschaften tätig waren,ein kleines Dankwort richten!

Zuerst möchte ich allen Sponsoren,die in unserem Turnierheft geworben haben oder ganzjährig unseren Verein in irgendeiner Weise unterstützen,ganz herzlich für ihr Engagement danken.

Dann möchte ich alle Kameradinnen und Kameraden,die sich an den beiden Tagen zur Verfügung gestellt haben,für ihre Hilfe vielmals danken.Von den Alten Herren,den Teilen der Seniorenmannschaften,nicht zu vergessen die Laufsportgruppe und die  Abordnung der Jugendabteilung,alle haben sich,manche sogar an beiden Tagen,in den Dienst unseres Vereins gestellt.Da wird einem nicht bang,wenn es gilt,eine schwierige Aufgabe zu lösen.

Nicht vergessen möchte ich auch den Fußballvorstand,aus dem Tim Mensing und Jan Biermann die Hauptplanung der Turniere übernommen haben.Sie haben die ihnen aufgetragenen Aufgaben sehr gut gelöst.Zusammen mit dem gesamten Fußballvorstand haben sie in mehrfachen Extrasitzungen Lösungen erarbeitet.

Wir haben in naher Zukunft noch einige Events (Citylauf,Triathlon Aaasee),wo wir zwar nicht Ausrichter,aber involviert sind und da brauchen wir ebenfalls die eine oder andere Hilfe.Ich hoffe,wir können auch da auf euch zählen!

Gruß Jürgen Uebbing

Fußballobmann Senioren

Informationen zur Stadtmeisterschaft 2020

Hier findet Ihr Informationen zur Bocholter Hallenstadtmeisterschaften 2020 die vom 25. ‐ 26. Januar 2020 in der Euregiohalle stattfindet.

Die Broschüre zur Stadtmeisterschaft findet ihr im Service Bereich unserer Homepage: Stadtmeisterschaften

Der Vorstand berichtet

An alle,

aus aktuellem Anlass senden wir euch allen den Brief des DFB-Präsidenten an alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in Deutschland mit der Bitte um Beachtung. Ihr seid alle engagiert am Platz, respektiert den Schiedsrichter und beobachtet auch das Umfeld.

Wir als Vorstand dulden keine Gewalt, kein Rassismus und keine Diskriminierung. Emotionen im natürlichen Rahmen beim Fußball sind  erlaubt, die gehören dazu.

Wir zählen auf euch.

Ein Verein. Ein Weg.

 

Der Vorstand

 

Brief des DFB-Präsidenten an alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in Deutschland

 

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

 

stellvertretend für den gesamten Deutschen Fußball-Bund zunächst ein erneutes, ein großes Dankeschön an Sie, Euch alle. Für Ihren Einsatz, der so grundlegend ist für unseren Sport. Die Formel ist simpel: ohne Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen kein Fußball. Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie es erst, dass andere gemeinsam die Freude und den Spaß am Fußball erleben können. Vom Nachwuchsbereich über die Aktiven-Mannschaften bis hin zu den Ü-Teams, von der Kreisklasse bis in die Bundesliga. 80.000 Spiele werden deutschlandweit Woche für Woche angepfiffen, 80.000 Mal durch einen Schiedsrichter, eine Schiedsrichterin. Wir wissen ganz genau: Ohne Sie, ohne Euch geht es nicht!

 

In einer Zeit, in der sich das gesamtgesellschaftliche Problem der offenen Respektlosigkeiten gegen Ordnungsinstanzen leider immer mehr auch auf den Fußballfeldern unserer Nation wiederfindet, wollen wir Ihnen noch einmal ausdrücklich unsere Solidarität bekunden und unsere Unterstützung zusichern. Die zahlreichen Gewalttaten, Respektlosigkeiten und Übergriffe gegen Schiedsrichter auf den Amateurplätzen schockieren auch uns, wir sind bestürzt, fassungslos und betroffen. Jeder Vorfall ist einer zu viel, jede Form von Gewalt ist nicht akzeptabel. Angriffe auf den Schiedsrichter sind Angriffe auf den Fußball. Und das muss, da gibt es keine zwei Meinungen, aufhören!

 

Wir wollen nichts dramatisieren, aber eben auch nichts beschönigen. Die Zunahme an Gewalt und an Gewaltintensität – insbesondere gegenüber Ordnungsinstanzen – ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Das heißt aber nicht, dass wir uns wegducken und die Verantwortung an die Politik weiterreichen wollen. Wir als Fußball sind gefragt. Wir alle müssen alles tun, um unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu schützen. Wir als Dachverband werden die Landesverbände und die SchiedsrichterAusschüsse uneingeschränkt bei allem unterstützen, was dazu dient, dass möglichst alle Fußballspiele in Deutschland wieder gewaltfrei stattfinden. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter wieder sicherer fühlen können.

 

Für uns heißt das, dass wir gemeinsam mit den Landesverbänden die Ursachen analysieren müssen, damit in unseren Landesverbänden schnell und unbürokratisch gehandelt werden kann. In den Landesverbänden gibt es nicht erst seit gestern viele Initiativen zur Reduzierung der Gewalt und zum Schutz der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Hier gilt es, zu erheben, welche Maßnahmen besonders wirkungsvoll und schnell umzusetzen sind und welche nur geringen oder keinen Effekt haben. Und selbstverständlich sind Straftäter konsequent im Rahmen der Sportgerichtsbarkeit zu bestrafen.

 

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, wir versichern Ihnen: Wir lassen Sie nicht allein!

 

Der Fußball kann nicht alle Probleme unserer Gesellschaft lösen. Gefragt ist nicht nur die Sportgerichtsbarkeit, sondern vor allem Polizei, Justiz und auch die Politik. Fußballplätze sind keine rechtsfreien Räume. Angriffe auf Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind Delikte gegen die körperliche Unversehrtheit und als solche auch nach den Paragrafen des Strafgesetzbuches zu ahnden. Unser Appell geht daher auch in diese Richtung: Von den Staatsanwaltschaften und der Polizei wünschen wir uns mitunter einen größeren Ermittlungseifer, wenn es um Straftaten auf dem Fußballplatz geht.

 

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt – auch für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Es ist ein unerträglicher Zustand, dass zahlreiche Unparteiische in Deutschland mit einem Gefühl der Angst zu Fußballspielen fahren und froh sind, bestimmte Spiele hinter sich zu haben. Genau wie die Spieler sollten auch die Referees mit einem Gefühl der Vorfreude den Einsätzen entgegenfiebern. Es macht Spaß, Spiele zu leiten, es macht Spaß, Entscheidungen zu treffen, es macht Spaß, auf dem Platz zu stehen und mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten umzugehen.

 

Es macht Spaß, Schiedsrichter zu sein. Und zum Glück, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, empfinden Sie das genauso. Unsere Wertschätzung für das, was Sie unserem Sport geben, könnte nicht größer sein. Wir sind stolz auf unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter! Und Sie können stolz sein! Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, ein Spiel in die richtigen Bahnen zu leiten, Kompetenz und Fingerspitzengefühl sind gefragt, Empathie und Willensstärke. Und Sie machen das großartig!

 

Es wäre fatal, wenn die schlimmen Vorfälle der vergangenen Wochen dazu führen würden, dass Sie die Begeisterung für die Schiedsrichterei verlieren. Wir wünschen uns, dass Sie Ihrem Hobby weiter mit großer Freude nachgehen und dass Sie andere mit Ihrer Leidenschaft anstecken.

 

Vielen Dank für alles, was Sie für den Fußball in Deutschland leisten!

 

 

 

 

Fritz Keller                                                                                       Dr. Rainer Koch                                           

Präsident                                                                    1. Vizepräsident

 

 

 

 

 

Ronny Zimmermann                                             Dr. Friedrich Curtius

Vizepräsident Schiedsrichter                                 Generalsekretär