„Bewegung tut gut und macht Spaß!“ – Aktionstag in Lowick

Am vergangenen Samstag, den 24.07.2021 fand bei der DJK SF 97/30 Lowick ein Sommer- und Familienfest mit viel Action für die ganze Familie statt. Im Mittelpunkt stand der Spaß an gemeinsamer Bewegung von Groß und Klein. Eingeladen waren neben Vereinsmitglieder auch weitere Interessierte ohne Vereinsmitgliedschaft.

Über 50 Kinder und Erwachsene nahmen die Möglichkeit wahr das Deutsche Sportabzeichen zu absolvierten. In den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination wurde gelaufen, gesprungen und geworfen. Die Laufsportabteilung der DJK SF 97/30 Lowick als Gastgeber freute sich besonders darüber, dass die Hälfte der Teilnehmer aus Kindern und Jugendlichen bestand.

Der Aktionstag bot die Möglichkeit, die Vielseitigkeit und Abwechslung des Deutschen Sportabzeichens kennenzulernen. Die Teilnehmer und Zuschauer feuerten an, fieberten mit und jubelten gemeinsam.

Doch auch Abseits von Laufbahn und Sprunggrube war viel Action geboten. Die Fitness Abteilung der DJK 97/30 Lowick bot Fitness mit Musik und zum Mittanzen an.

Eine Hüpfburg und das Spielemobil der BEW sorgten weiterhin für viel Spaß und Vergnügen bei den Kindern.

Die Kindertagesstätte – Die Weltentdecker und der Kindergarten Hl. Kreuz kümmerten sich um die kleineren Kinder und sorgten u.a. mit dem Angebot des Kinderschminkens für viele fröhliche und toll gestaltete Gesichter.

In Zusammenarbeit mit dem Stadt-Sport-Verband Bocholt wird der Aktionstag vom Kreis Borken finanziell gefördert und wurde vom Kreissportbund Borken organisatorisch unterstützt.

Starkregen und seine Folgen

(Geschlossene Mannschaftsleistung der 65er und 70er)

Nach Corona endlich wieder relativ unbeschwert den Schläger schwingen zu können, das haben viele Tennisspieler in den letzten Wochen mit Freude und Hingabe reichlich ausgekostet. Jedoch hat uns diese Woche ein Starkregen so sehr erwischt, dass alle Tennisplätze komplett überflutet wurden und ein Tennisspielen unmöglich machten. Da die Plätze relativ niedrig liegen, strömten zusätzlich Wassermassen vom Parkplatz, dem Hauptgelände und vom angrenzenden Tennenplatz auf unsere Anlage. Die Schäden wurden Tage danach deutlich sichtbar.

  • Die Platzoberflächen waren mit der grauen Asche vom Vorplatz bedeckt
  • Linien sind nach oben gedrückt worden
  • Löcher sind entstanden usw.

Nach der Besichtigung mit dem Platzwart haben wir umgehend einige Spieler gebeten in einer Aktion die Schäden zu beseitigen. Spontan meldeten sich 8 – 10 Helfer am Donnerstagmorgen und haben in einer außerplanmäßigen Aktion die Plätze wieder bespielbar  hergerichtet.

Dank an die  65er und 70er Medenmannschaften für den Einsatz!!!

 

DJK SF 97/30 Lowick zum Taekwondo Nachwuchsleistungszentrum ernannt

Kaum haben die Sportler der Lowicker Taekwondo Abteilung nach der langen Corona Pause erst mal wieder mit Outdoor-Training begonnen, da kommt schon eine überraschende aber auch erfreuliche Nachricht vom NRW-Landesverband der NWTU. Ab sofort darf sich der hiesige Verein offiziell als „Verbandszertifiziertes Nachwuchsleistungszentrum“ Taekwondo bezeichnen und neben den eigenen Kadermitgliedern auch anderen Landes- und Bundeskadersportlern regelmäßige Trainingseinheiten anbieten. Allein in den Kategorien Senioren, Jugend und Kadetten sind schon allein 10 Lowicker Sportlerinnen und Sportler in den derzeitig aktuellen Kaderlisten der NWTU zu finden, die auch noch mal durch 5 weitere in der C-Klasse zu ergänzen sind. Damit stellt die DJK SF 97/30 schon allein den Hauptanteil an gelisteten Kadersportlern in dieser Region. Da war es dann auch nicht verwunderlich, dass die Verantwortlichen der NWTU für das neue Leistungszentrum in Bocholt auch Lowicks Wettkampftrainer Cihan Cavusman als Stützpunkttrainer und Ansprechpartner ernannt hat, der nun für die sportliche Leitung und Entwicklung  des Standortes Bocholt / Lowick sorgen soll. „Das sehe ich nicht nur als eine besondere Auszeichnung für unsere Abteilung, sondern auch für den gesamten Verein, der mit seinem  Engagement hierfür überhaupt erst die Basis gelegt hat. Wenn jetzt neben unseren eigenen Kadersportlern auch noch erfolgreiche Athleten/innen anderer regionaler Vereine unser Angebot nutzen, können wir unser derzeitiges Trainings-Niveau sicher noch mal steigern, wovon alle profitieren werden,“ freut sich Cihan Cavusman über den neuen NWTU Stützpunkt in Bocholt und natürlich auch über seine eigene Ernennung. Aus dem Gesamtvorstand der DJK SF 97/30 trafen sich dann Hermann Weinerth (1. Vorsitzender), Markus Schürbüscher (2. Vorsitzender) und Jan Biermann ( Stellv. Geschäftsführer) an der Lowicker Sportanlage, um den Verantwortlichen der Abteilung Cihan Cavusman und Heribert Frerick zu gratulieren und diesem erfreulichen Ereignis einen würdigen Rahmen zu verleihen. „Diese überaus engagiert arbeitende Abteilung liefert nun schon über Jahrzehnte kontinuierlich sportliche Erfolge für unseren Verein ab, da freuen wir uns als Vorstand natürlich besonders, dass diese Leistung auch durch den Landesverband mit der Ernennung zum Nachwuchsleistungszentrum honoriert worden ist,“ kommentierten die Vorstandsmitglieder der DJK SF 97/30 dieses besondere Ereignis einhellig.

Geschäftsstelle informiert

Sportcamp 2021 findet statt!

TERMIN: 02.07. – 05.07. auf der Sportanlage in Lowick

Die Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2010 – 2013 werden an den 4 Sportcamp Tagen von unseren eigenen 97/30 Trainern betreut.
Jeder Teilnehmer erhält ein Trikot und einen Ball sowie Verpflegung.
Unter anderem wird das DFB-Fußball-Abzeichen, das 97/30 Abzeichen und das Sportabzeichen absolviert. Zudem stehen viele andere Programmpunkte auf dem Programm u.a. die Mini-EM, Changing Teams und vieles mehr…

Anmeldebeginn ist der 03.06.2021 um 10 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist dieses Jahr auf 60 Kinder begrenzt!

Weitere Infos und Anmeldung online unter: www.9730sportcamp.wordpress.com

Geschäftsstelle informiert

Geschäftsstelle öffnet wieder

Durch die erfreuliche Entwicklung der Infektionszahlen und die dadurch gelockerten Maßnahmen wird unsere Geschäftsstelle ab kommenden Montag, den 31.05.2021 wieder zu den gewohnten Zeiten öffnen:

Montags von 18:00 bis 20:00 Uhr

Donnerstags von 09:00 bis 11:00 Uhr

Unsere Mitarbeiterinnen Anja, Silke und Rita freuen sich wieder auf den persönlichen Kontakt mit euch.

 

Der Vorstand!

 

Lowicker Taekwondoka trotzt der deutlich älteren Konkurrenz

Der erst am vergangenen Samstag 15 Jahre alt gewordene Emre Cavusman von der DJK SF 97/30 Lowick konnte sich bei den Vergleichskämpfen der DTU Junioren (16 bis 21 Jahre) in Nürnberg eindrucksvoll in Szene setzen. Bei diesem, von Jugend Nationaltrainer Marco Scheiterbauer angesetztem Turnier, war der Lowicker mit Abstand jüngste Teilnehmer, der überhaupt dazu eingeladen worden war.

In der olympischen Gewichtsklasse bis 58 Kg stand Emre Cavusman in seiner ersten Begegnung einem 19 jährigen Kontrahenten aus Bayern gegenüber. Ungeachtet des Altersunterschieds übernahm der Bocholter von Anfang an die Initiative und setzte seinen Gegner mächtig unter Druck. Nach drei dominanten Runden konnte der Lowicker einen klaren und ungefährdeten 4:0 Punktesieg für sich verbuchen.

In seiner nächsten Begegnung, wo es dann schon um den Einzug ins Halbfinale ging, stand er dann sogar einem 20 jährigen routinierten Wettkämpfer aus dem Saarland gegenüber. In einer ausgeglichenen ersten Runde trennten sich die Kontrahenten mit einem 3:3 Remis. Auch die zweite Runde war ebenfalls relativ ausgeglichen, die aber mit einem Punktestand von 6:5 an den erfahrenen Saarländer ging. Jetzt war Emre gefordert, der den Kampf offener gestalten musste er schaffte es auch immer wieder den Rückstand auszugleichen. In einer fulminanten Endphase der dritten Runde war es dann aber doch der glücklichere Kontrahent aus dem Saarland, der den Kampf  denkbar knapp mit 15:13 Punkten für sich entscheiden konnte.

„Da fehlte Emre noch ein wenig die notwendige Kaltschnäuzigkeit, dann wäre allemal das Halbfinale drin gewesen. Aber in Anbetracht seines noch jungen Alters, kann ich mich mit den gezeigten Leistungen absolut zufrieden geben, denn ich habe gesehen, dass er selbst in dieser Altersklasse und auf diesem Niveau mehr als mithalten kann,“ resümierte Lowicks Wettkampftrainer Cihan Cavusman den Turniertag in Nürnberg.

„Ich freue mich, ein solches Talent in unserer Lowicker Abteilung zu haben. Wenn er seinen Weg so weiter gehen kann, bin ich mir absolut sicher, dass er uns in den nächsten Jahren noch viel Freude bereiten wird,“ ist auch Abteilungsleiter Heribert Frerick überzeugt.

plogging-days der Laufsportabteilung

Im Zuge der „Müllwalks“ der ESB hat sich die Laufsportabteilung der DJK SF 97/30 Lowick auf ihre Art und Weise eingebracht und ist die Sache sportlich angegangen. Vom 16.04. bis zum 19.04.2021 standen die Plogging-Days auf dem Trainingsplan der Lowicker Laufsportler. Rund 20 Läufer*innen wurden durch die ESB mit Handschuhen und Müllbeutel ausgestattet. Während einer Laufrunde durch Lowick und Umgebung sammelten sie, ganz coronakonform, alleine oder zu zweit, herumliegenden Müll ein. Das ganze ist keine neue Erfindung der Lowicker sondern ein festetablierter Begriff: Plogging. Plogging und ist ein Kofferwort, gebildet aus den Bestandteilen „plocka“ (schwedisch aufheben; pflücken) und Jogging.

Für die Läufer*innen war es eine neue Erfahrung und etwas Abwechslung in der Corona-Zeit. Überraschend oft war der Müllbeutel schneller voll als gedacht und der eine oder andere war verwundert was so alles zu finden ist. Flaschen, Tetrapacks, Plastikbeutel mit Hundekot, Masken, Zigarettenkippen, Strohhalme und vieles mehr.

Für alle die das auch mal ausprobieren wollen. So einfach läuft Plogging:
– zieht zu Eurem üblichen Lauf-Outfit feste Handschuhe an
– steckt ein oder zwei Müllbeutel ein
– sammelt auf, was andere weggeworfen haben
– entsorgt den Müll fachgerecht

Wer es ausprobiert hat nimmt seine Umwelt anders war und entdeckt leider viel herumliegenden Müll.

Weitere Eindrücke haben Jenny & Guido von den Laufpotatoes in Ihrem Blog niedergeschrieben.

U15 geht mit Mike Welter in die neue Saison

Wir freuen uns für die neue Saison Mike Welter als Trainer für unserer aktuelle C1, die in der Niederrheinga spielt, gewinnen zu können.

Mike hat viele Jahre beim 1.FC Bocholt in der Oberliga gespielt und ist im Besitz der Trainer B-Lizenz mit Qualifikation zur DFB Elite Jugend.

Nach wenigen Gesprächen war klar, dass Mike zu 100 Prozent zur DJK passt. Die Auffassung von Ausbildung im Jugendbereich spiegelt der, die wir in Lowick verinnerlichen und in Zukunft noch verstärken wollen wieder.

Somit trifft ein ambitionierter Trainer auf ein ambitioniertes Team.

Mike löst die bisherigen Trainer Marcus Brauer und Sebastian Jansen ab, die beide andere Aufgaben im Verein übernehmen.

Wir wünschen Mike viel Erfolg und begrüßen ihn herzlich in Lowick!

Knapp an einer Medaille vorbei

Zum ersten mal bei den Junioren und in einer neuen Gewichtsklasse am Start und das bei den Türkisch Open in Istanbul, da lagen die Nerven bei Emre Cavusman von der DJK SF 97/30 Lowick wohl mehr als blank. Mit 41 internationalen Startern in seiner Kategorie, Junioren bis 55 Kg, hatte er eine zahlen- aber auch leistungsmäßig überaus stark besetzte Gruppe erwischt.

Unbeeindruckt dieser nicht unbedingt beruhigenden Vorzeichen, dominierte der Lowicker in seinem ersten Kampf einen Gegner aus der Türkei über die gesamte Kampfzeit von drei Runden. Mit einem mehr als überzeugendem 30:7 Punktesieg deutete er an, das auch auf diesem allerhöchsten Niveau mit ihm zu rechnen ist. Das gleiche Szenario deutete sich auch in seiner zweiten Begegnung an, wo er es ebenfalls mit einem türkischen Wettkämpfer zu tun bekam. Gleich von Anfang an übernahm Emre die Initiative und deckte seinen Gegner mit einer Vielzahl von schnellen und harten Kopf- und Körpertreffern ein. Da ließ letztendlich das eindeutige Ergebnis mit 31:5 Punkten für den Bocholter auch keine Fragen mehr offen. Eine Medaille nun in greifbare Nähe gerückt, ging es dann für Emre in seine dritte Begegnung an diesem 6. Wettkampftag in Istanbul. Jetzt war es der Lokalmatador und türkische Nationalkaderkämpfer, gegen den sich Emre behaupten musste. Nach drei mehr als ausgeglichenen Runden, in denen beide Kontrahenten immer wieder mit teils spektakulären Aktionen zu gefallen wussten, musste sich der Bocholter dann denkbar knapp mit 8:10 Punkten geschlagen geben. Gerade mal eine einzige Aktion mehr seines ebenfalls sehr starken Gegners, beendete für Emre den Traum von einer Platzierung bei seinem ersten internationalen Auftritt auf Juniorenebene. Selbst der türkische Trainer war so von der Leistung des deutschen Kontrahenten beeindruckt, das er nach der Begegnung das Gespräch mit dem Lowicker Team suchte.

„Ich ärgere mich schon ein wenig, da wäre mit etwas Glück für Emre mehr drin gewesen. So knapp zu verlieren und damit aus dem Turnier auszuscheiden, das tut doch schon weh,“ resümierte Lowicks Wettkampftrainer Cihan Cavusman die trotz allem tollen Leistungen seines Sohnes.

Nur lobende Worte für den Auftritt des jungen Lowicker Wettkämpfers gab es dann von Abteilungsleiter Heribert Frerick. „Wenn ich ehrlich bin, war das eigentlich schon mehr, als ich im Vorfeld zu hoffen gewagt habe, denn man muss sich auch als erfolgreicher Kämpfer in einer neuen Alters- und Gewichtsklasse erst mal neu einfinden. Emre wird unserer Abteilung und unserem Verein in Zukunft sicherlich noch viel Freude bereiten und da bin ich mir absolut sicher.“