Spielberichte

E1: Arbeitssieg gegen BW Dingden

Nach dem Stadtderby gegen den 1.FC gings in der Meisterschaft am 5.11. weiter gegen den zweitplatzierten BW Dingden. Auf heimischen Kunstrasen starteten die Lowicker ungeordnet und kassierten schon in der 2. Minute einen Gegentreffer. Einmal schütteln, Krone richten, durchatmen – so starteten die Lowicker mit gekonnten Angriffen eine Aufholjagd, die nach 3 Toren (5., 11., 18.) mit der 3:1 Führung belohnt wurde. Davon unbeeindruckt spielte BW Dingden weiter offensiv und erzielte mit dem nächsten Konter den 3:2 Anschlusstreffer. Und wieder: Anstoß – Angriff – Gegentreffer – 4:2. Danach gings in die Pause. Ein bis dahin ausgeglichenes Spiel mit verdienter Führung.

Nach dem Anpfiff zu 2. Halbzeit schienen unsere Jungs den Sack zuzumachen. Mit zwei Toren in drei Minuten bauten die jungen Kicker von der Eichenallee die Führung auf 6:2 aus. Dann ein Foul im Strafraum – der Schiri entscheidet auf Elfer für Lowick! Gut geschossen – aber noch besser gehalten vom Dingdener Keeper. Minuten später führt ein verunglückter Pass im gegnerischen Strafraum zu einem unglücklichen Abpraller in der Dingdener Abwehr. Eigentor – 7:2. Das Spiel schien entschieden aber die blauweißen gaben sich nicht geschlagen und kamen zurück ins Spiel. Überrumpelt von der plötzlichen Gegenwehr des Gegners musste der Lowicker Torwart jetzt öfters eingreifen. Das Spiel wurde schneller. Angriff und Konter wechselten sich ping-pong-mäßig ab. Dingden spürte es geht noch was und erzielte in einer starken Schlussphase noch drei Tore. Bei Abpfiff stehts 7:5 und diesmal war das Glück eher auf Lowicker Seite. Die zweite Halbzeit gehörte BW Dingden. Dennoch freuen wir uns über den ersten „Dreier“ in der neuen Meisterschaftsrunde und blicken zuversichtlich aufs nächste Spiel am 13.11. (ebenfalls zuhause an der Eichenallee) gegen den PSV Wesel.

E1: Packendes Spitzenspiel gegen 1. FC Bocholt

Samstag, 30. Oktober 2021 – in aller Herrgottsfrühe. Dennoch sind wir ausgeschlafen. Spannung liegt in der Luft vor dem ersten Ligaspiel, nach zuvor erfolgter neuer Gruppeneinteilung. Mit 50 Zuschauern ist der Kunstrasenplatz in Bocholt Nord um 9 Uhr schon gut besucht. Es herrscht ausgelassene Flutlichtatmosphäre am anderen Ende der Stadt. Zur Spannung in der Luft mischt sich ein rauchig-malziger Kaffeeduft mit deutlicher Röstnote, der sich zu dieser eher frühen Anstoßzeit aus den Thermobechern der Anwesenden entfaltet.

Auf geht’s in die 2. Runde der E-Junioren Gruppe 1

Nachdem die letzten Begegnungen sehr eindeutig ausfielen, waren/sind Trainer, Spieler und Fans der E1 sehr gespannt ob man sich auch in der neuen Gruppe behaupten kann. Mit dem 1. FC Bocholt stand auch direkt der vermeintlich schwerste Gegner auf dem Spielplan. Die Wetterlage lies parallelen zum letzten Spiel in der Gigaset Arena vermuten. Wieder regnete es in Strömen. Damals ging das Spiel verloren. Für heute waren Spieler und Trainer jedoch hoch motiviert und versprachen alles zu geben.

Wetter und Uhrzeit hielten derweil wenige davon ab, sich diese Begegnung entgehen zu lassen. Pünktlich um 9 Uhr rollte der Ball. Beide Mannschaften starteten verhalten und loteten erstmal vorsichtig den Gegner aus. Das Spiel war ausgeglichen doch das Glück zum Tor war leider auf der Seite des FC’s. Nach 8 Minuten stand es 1:0 für den Gastgeber. Der DJK hielt gut dagegen, nutze aber seine Möglichkeiten nicht. Weitere 8 Minuten später erzielte der FC das 2:0. Ärgerlich, da unsere Jungs tolle Spielzüge zeigten und bis dato eigentlich mehr Spielanteile hatten. Es war ein tolles Spiel, jeder Ball war hart umkämpft. Der DJK erzielte nach toller Flanke den wichtigen 2:1 Anschlusstreffer noch vor der Pause in der 22. Minute.

Zweite Hälfte mit vielen verpassten Möglichkeiten.

Nach der Pause lief es gut für die DJK Kicker. Sie setzten sich oft in der gegnerischen Hälfte fest, doch die Abwehr des FCB stand perfekt und verteidigte sehr geschickt. Leider führte ein Ballverlust zum Konter mit einer anschließenden folgenschweren Ecke. Der DJK war am Drücker, doch es fehlte einfach das berühmte Quäntchen Glück – und dann kam auch noch Pech dazu… Nach einem unglücklichen Abpraller im eigenen Strafraum fiel per Eigentor die 3:1 Führung in der 30. Minute. Danach gab es durchaus weitere Möglichkeiten zum Ausgleich, doch leider fehlte dem DJK in mancher Situation zusätzlich die Passgenau- und Kaltschnäuzigkeit. Die Abwehr vom 1. FC Bocholt leistete ganze Arbeit und so blieben heute die Punkte leider beim Gastgeber.
Aufgrund des Torverhältnisses in den anderen Begegnungen, startet die E1 nach dem ersten von fünf Spieltagen vom 6. Tabellenplatz.
Dennoch ein positives Fazit: Ein guter und unterhaltsamer Samstagmorgen. Und immerhin 2 Tore je Mannschaft ;)
Weiter geht’s am Freitag, 5. November gegen BW Dingden. Es bleibt spannend…

E1 2021/2022 #EinTeam.

E1: 15:0 Tore! KO-Runde 2 im Kreispokal souverän gemeistert

Am Dienstag 5. Oktober stand die nächste Runde im Paul-Schneider Kreispokal Rees-Bocholt auf dem Programm. Der Gegner: SV Vrasselt. Vrass was? Ja genau, ist dem Bokeltsen nicht sehr geläufig. Daher mag die Bemerkung erlaubt sein: Vrasselt liegt zwischen Emmerich und Rees. Ist also sowas wie das Lowick vom Rhein.

Vrasselt ist durch seine Nähe zum Fluss mit viel Wasser gesegnet, und so verwunderte es nicht, dass sich pünktlich zum Anstoß massenweise Wasser auf den Lowicker Kunstrasen ergoss. Dies wussten die Vrasselter aber nicht als Vorteil zu nutzen und so spielte sich die E1 wieder in ihren gewohnten Rausch. Zuschauer und Trainer waren beeindruckt und vollen Lobes nach dem Spiel. Insgesamt erzielte die jungen Fussballprofis 15 Tore. In Worten FÜNFZEHN! Hier die Torreihenfolge, welche in beeindruckender Weise den Torhunger der E1 widerspiegelt: 3′, 5′, 8′, 10′, 17′, 23′, 24′, 30′, 31′, 33′, 35′, 37′, 38′, 45′, 50′. Wohlgemerkt – die Spielzeit betrug 50 Minuten. Ein ziemlich klare Sache. Die nächste Runde kann kommen und die Herbstferien auch…

E1: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

An diesem Wochenende stand das zweite Ligaspiel für die E-Junioren Niederrhein auf dem Programm. Im ersten Heimspiel an der Eichenallee empfing der DJK Lowick die Mannschaft vom PSV Wesel. Pünktlich um 10:00 pfiff der Schiri das Spiel an. Die Jungs legten los wie sie zuletzt gegen Biemenhorst aufgehört hatten. Das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Sturm funktionierte auch an diesem Wochenende einwandfrei und so fielen die ersten Tore wieder mal recht früh in der vierten und siebten Minute. Das Spiel entwickelte sich körperbetonter als die jungen Spieler es bislang gewohnt waren. Davon unbeeindruckt spielten die jungen E1-Kicker munter weiter, kombinierten sehr geschickt und gingen kurz vor der Pause noch mit 3:0 in Führung. Der Abpfiff lies aber noch auf sich warten und der PSV konnte mit einem gut herausgespielten Gegentreffer in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Lowicker, dass sie mit viel Spielfreude bei der Sache sind und unbedingt die Tabellespitze erklimmen wollten. Schon nach den ersten Angriffen stand es 5:1. Zwei weitere Tore folgten innerhalb von drei Minuten. Die Abwehr hielt stand und leistete ihren Anteil. Die zweite Hälfte endete so wie die erste, mit einem Treffer für die toll aufspielende Heimmannschaft und einem Gegentreffer des PSV kurz vor dem Schlusspfiff.

Spitzenreiter Spitzenreiter Hey, Hey,…

Durch diesen 7:2 Sieg steht die E1 des DJK SF 97/30 Lowick nach zwei Spielen mit 19:04 Toren und 6 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz und schaut mit gestärktem Selbstvertrauen aufs nächste Meisterschaftsspiel gegen den Namensvetter DJK aus Rhede.

Zuvor jedoch geht es am Donnerstag um 17:30 Uhr zum SV Brünen. Dort steht die 1. Runde im Kreispokal Rees-Bocholt auf dem Plan.

E1: Verdienter Siege gegen E1 von TuB Mussum

Am vergangenen Samstag spielten wir bei nasskaltem Wetter in einem Derby gegen die E 1 von TuB Mussum. Zur Vorbereitung auf das kommende Meisterschaftsspiel gegen Lankern wollten wir noch mal einige Dinge ausprobieren, bevor es wieder um Punkte in der Meisterschaft geht.

1. Halbzeit mit vielen Experimenten

In der ersten Halbzeit starteten wir mit vielen Spielern auf ungewohnten Positionen. Man merkte auch sehr deutlich, dass die Abstimmung und die Laufwege bei einigen nicht ganz so koordiniert waren, wie es sonst oft der Fall war.

Trotzdem erspielten wir uns aussichtsreiche Torchancen die wir in der Anfangsphase nicht nutzten. Es dauerte bis zur 11. Minute als Yousef den Ball bekam, einen Gegenspieler ausspielte und den Ball mit links einnetzte. Insgesamt war zu beobachten, dass der linke Fuß bei vielen wieder mehr in den Fokus rückte. Vielleicht lag es an den intensiven Einheiten zum Schwerpunkt Flugball, die wir sehr intensiv auch mit dem linken Fuß trainiert haben.

Mussum versuchte spielerisch dagegenzuhalten. Immer mal wieder waren sie mit ihren Vorstößen erfolgreich und erspielten sich einige Möglichkeiten. Viele konnten wir souverän entschärfen. Eine nutzten die Mussumer aber zum Zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich.

Wir ließen den Kopf nicht hängen und gaben weiter Gas. Zählbares konnten wir aber nur nach einer Ecke verbuchen, als Jan nach unserer einstudierten Eckenvariante frei zum Schuss kam und mit einem sehr platzierten Schuss die 2:1 Halbzeitführung erzielte.

2. Halbzeit mit sehr solider Vorstellung und einem halben Dutzend Toren

Die Halbzeitansprache viel aufgrund des Wetter etwas kürzer aus. Trotzdem galt es das Kombinationsspiel zu verbessern und das Timing der Pässe an den nassen Untergrund besser anzupassen. Wir spielten weiter überlegt und Moritz setze sich ein ums andere Mal sehr stark über die rechte Seite durch. Einen seiner Vorstöße mit anschließender Flanke oder war es doch ein Torschuss verwandelte er über den Torwart hinweg ins lange Eck. Das Trainerteam war schon auf halbem Wege, Verbesserungstipps zu formulieren, als der Treffer dann fiel und der Trainer kurzzeitig nicht wusste, welche Reaktion die Passende war. Er entschied sich zuerst zu loben und zu gratulieren, um im Nachgang den Hinweis zu geben, dass die Chance zum Zug zum Tor nicht genutzt wurde.

Scheinbar fielen die Worte auf fruchtbaren Boden, denn kurze Zeit später ergab sich eine ähnliche Situation und diesmal zog Moritz direkt zum Tor und markierte so seinen zweiten Treffer zum 4:1

Torgefahr über beide Seiten

Wir blieben weiter dran und wir entwickelten unsere Angriffe sowohl über rechts als auch über links. Gerade über links wurden wir sehr gefährlich, wenn der linke Offensivspieler nach innen abkappte und dann mit Rechts abzog. So war es dann Jan Lutz, der nach einem starken Dribbling auf der linken Seite ins Zentrum zog und dann eine Ecke aussuchen konnte. Er verwandelte sicher zum 5:1.

Die nächsten beiden Treffer waren dann typische Tore für Yousef.  Aus einem Gedränge heraus war Yousef zweimal sehr handlungsschnell und schoss aus ungewöhnlicher Position aufs Tor. Der Ball ging zweimal an Freund  und Feind vorbei und fand schließlich sein Ziel im Mussumer Tor.

Den Letzten Treffer der Partie erzielte dann Karl,  indem er auf der rechten Seite freigespielt wurde und mit dem passenden Zug zum Tor am Torwart vorbei um 8:1 Endstand einnetzte.

Fazit und Ausblick

Wir haben eine solide Vorstellung gezeigt und klasse zusammengespielt. Auch die Entscheidung, nicht immer mit Gewalt nach vorne sondern auch mal hinten rum die Seite zu verlagern, war gut anzusehen. Der Sieg war ungefährdet und verdient. Nun geht es nächsten Samstag, so es die Situation zulässt, mit dem nächsten Meisterschaftsspiel gegen Lankern weiter. Wir sind und bleiben gespannt.

 

E1: Freundschaftspiel gegen Adler Weseke Auftakt der Senioren-Patenschaft

Letzten Samstag traten wir gegen Adler Weseke an, auf die wir in unserer kurzen Fußballhistorie bisher noch nicht getroffen sind. Dieses Spiel war aber nicht nur durch den unbekannten Gegner sondern auch durch den Auftakt der Senioren-Patenschaft ein aufregendes Spiel. Dazu später mehr.

Wie schon geschrieben war Weseke ein für uns unbeschriebenes Blatt. Unsere Jungs waren wie gewohnt in der Vorbereitung voll konzentriert. Da unser etatmäßiger Kapitän Niels im Urlaub war, war es Jan Lutz, die Aufgabe als Co-Kapitän übernahm und durch die erste Warmmachübung mit leitete.

Anfangsphase ohne Torerfolg

Schon zu Beginn der Partie zeigten wir unsere Qualitäten und drückten der Begegnung unseren Stempel auf. Wir kombinierten sicher und nahmen schnell das Heft in die Hand. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten schafften wir es in den ersten 15 Minuten  nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Was sich aber kurze Zeit später schnell ändern sollte.

Trainingsschwerpunkte greifen

Den Auftakt machte Moritz, der den Torreigen kurz vor der Halbzeit eröffnete. Das nächste Tor zum 2:0 verwandelte Jan nach einer Ecke mit dem Kopf. Das war umso erfreulicher, da die Trainingsschwerpunkte Kopfballspiel und Standardsituationen zuletzt auf dem Programm standen. Nach einem Eigentor nach einem satten Schuss von Moritz konnte Lino sich mit dem 4:0 auch in die Torschützenliste einreihen.

Halbzeitansprache: Weiter so!

In der Halbzeitansprache ging es darum, die die guten Ansätze weiter beizubehalten. Was den Jungs auch direkt gelang. Jesse gelang nach einer sehenswürdigen Kombination sein erstes Tor des Tages, was aber nicht sein Letztes sein sollte. Kurze Zeit später gelang der Truppe von Adler Weseke ihr einziger Treffer in dieser Partie. Ein gut geschossener Freistoß senkte sich in die Maschen unseres Tores zum zwischenzeitlichen 5:1. Im weiteren Verlauf erhöhten Jan Lutz und Moritz mit seinem 2. Treffer auf zwischenzeitlich 7:1.

Karl mit seinem 1. und für die Mannschaft 50. Tor

Das 8:1 war in mehrerer Hinsicht ein besonderes Tor. Für Karl war es in dieser Saison das erste Tor und damit können wir festhalten, dass wir es als Mannschaft schon früh in der Saison geschafft haben, dass alle Spieler ein Tor erzielt haben. Damit nicht genug. Das Tor war für unsere Mannschaft das wettbewerbsübergreifend 50. Tor. Herzlichen Glückwunsch an Karl und die ganze Mannschaft.

Vorne huih, hinten huch!

Wir spielten weiter guten Fußball und es kam so ein bisschen das Gefühl auf, dass plötzlich alle Spieler auf dem Platz mindestens Mittelfeldspieler wenn nicht sogar Stürmer sein und ein Tor erzielen wollten. Die Abwehraufgaben wurden in einigen Situationen jedoch sträflich außer Acht gelassen. Wir erzielten zwar noch drei weitere Tore durch Lino und 2x Jesse zum abschließenden 11:1, aber auf der anderen Seite ließen wir durch weites Aufrücken einige Räume für Weseke, die sie glücklicherweise nicht nutzen konnten. Letztendlich aber ein solider und verdienter Sieg unserer Jungs.

Auftakt Seniorenspielerpatenschaft

Die Idee einer Patenschaft von Seniorenspieler*innen für Jugendmannschaften gab es schon länger. In dieser Saison sollte die Idee nun endlich umgesetzt werden. Auf Initiative der Trainer Rolf und Hendrik überlegten die Jungs, was sie sich von einer Patenschaft erhoffen und was sie auch von sich aus in die Patenschaft einbringen können. Die Ergebnisse mündeten dann in einem „Bewerbungsschreiben“ der Mannschaft, dass an die Seniorenmannschaft weitergeleitet wurde.

Nach einiger Zeit kam die Nachricht, dass zum Spiel am Samstag einige Spieler der 1. Mannschaft kommen werden und sich als Paten für unsere Truppe vorstellen wollten. Kurz vor dem Spiel steckten wir der Truppe diese Information so dass sie ein paar Extraprozente Motivation bekamen.

Nach dem Spiel stellten sich Niklas, Hennig und David der Mannschaft vor und lobten die Truppe für das tolle Spiel. Sie signalisierten, dass sie sich das ein oder andere Spiel der Mannschaft anschauen werden und sagten zu, das ein oder andere Training mit zu begleiten. Im Gegenzug luden die drei unsere Jungs ein die 1. Mannschaft besonders im Derby gegen SV Biemenhorst anzufeuern.

Schließlich erhielten die drei von der Mannschaft eine Saisondauerkarte für die Spiele der E1. Wir sind hoffnungsvoll, dass sich die Patenschaft erfolgreich entwickelt und im nächsten Schritt auch andere Jugendmannschaften eine Patenschaft mit Seniorenspielern*innen starten werden.

Fazit und Ausblick

Die Mannschaft zeigte gegen Weseke eine solide Leistung auf der aufgebaut werden kann. In den Ferien sind einige Kinder urlaubsbedingt verhindert so dass die Trainingsbeteiligung etwas runter gehen wird. Am Ende der Ferien steht noch vor dem nächsten Meisterschaftsspiel ein Freundschaftsspiel gegen die E1 von TuB Mussum an.  Wir freuen uns auf die nächsten Herausforderungen und die Entwicklung der Patenschaft der Seniorenspieler für unsere Truppe.

Wir sind ein Team! Lowick òle!

 

E1: Nach Experimentierhalbzeit Spiel gegen Vrasselt fast komplett gedreht

Die lange Meisterschaftspause bis Ende Oktober nutzen wir, um einige Freundschaftsspiele auszutragen. In denen wollen wir bestimmte Dinge weiter ausprobieren und so stand letzten Samstag ein Freundschaftsspiel gegen die E1 von SV Vrasselt an, die bis dato in ihrer Gruppe einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben.

1. Halbzeit mit vielen Lernfelder

Wir starteten die Partie mit einer Aufstellung, in der viele Spieler Positionen innehatten, die für Sie sehr ungewohnt waren. Es gab dadurch häufig Abstimmungsprobleme und Abspielfehler, die immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten für die Vrasselter führten. Und so erzielten die Vrasselter schon früh das 1:0. Trotz der teilweise ungewohnten Positionen zeigten wir in weiten Phasen guten Kombinationsfussball, hatten aber nicht den notwendigen Zug zum Tor, so dass wir durch einen weiteren Stockfehler im Spielaufbau die Vrasselter zu einer Großchance verhalfen, die sie zum 2:0 Halbzeitstand nutzten.

2. Halbzeit in gewohnterer Formation

Die Zweite Halbzeit wollten wir anders gestalten und so setzten wir die Jungs mehr und mehr auf ihren für sie bekannteren Positionen ein. Wir bekamen dadurch eine größere Sicherheit, wobei wir durch einen Treffer nach einer Ecke kurz nach der Halbzeit mittlerweile 3:0 zurück lagen. Unsere Kombinationen wurden präziser und so war es Fynn, der mit dem nötigen Zug zum Tor den Treffer zum 3:1 erzielte. Wir blieben weiter aggressiv und so konnte Jan Lutz, nachdem er clever freigespielt wurde, überlegt den 3:2 Anschlusstreffer erzielen. Dadurch motiviert drückten wir weiter auf den Ausgleich und so war es wieder Fynn, der mit seinem 2. Treffer den verdienten Ausgleich erzielte. Auch wenn es auf beiden Seiten noch Torchancen gab, blieb es dann beim gerechten Unentschieden.

Fazit und Ausblick

Die Jungs haben eine tolle Moral gezeigt und sich nach einem 0:3 wieder zurückgekämpft. Das war eine klasse Einstellung, die die Mannschaft an den Tag gelegt hat. Man konnte auch erkennen, dass der in der letzten Woche behandelte Trainingsschwerpunkt „Abwehrverhalten“ in den Grundzügen gut aufgenommen wurde, denn die entsprechenden Bewegungsmuster waren an vielen Stellen gut zu beobachten. Auf Kriegsfuß standen wir ein wenig mit der Auslegung einer Regel durch den Schiedsrichter zum Umgang mit dem Ball, nachdem der Torwart den Ball aufgenommen hat. Sie zwang uns in ein für uns untypischen Spielaufbau, auf den wir uns erst mal einstellen mussten.

Als nächstes steht für uns in knapp zwei Wochen ein Freundschaftsspiel gegen die uns unbekannte Truppe von Adler Weseke auf den Programm, in dem wir uns wieder von einer tollen Seite präsentieren wollen.

E1: Starke Leistung gegen starke E1 von PSV Wesel

Am Samstag stand das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Mit der E1 von PSV Wesel begrüßten wir einen Gegner, der durch überzeugende Ergebnisse in der Vorbereitung auf sich aufmerksam gemacht hat. Es galt an die gute Leistung der zweiten Halbzeit im Spiel gegen Borussia Bocholt anzuknüpfen.

Viele gute Torchancen und klasse Torwartleistung

Hoch motiviert und voll konzentriert gingen wir von Beginn an ans Werk und so konnten wir in der Anfangsphase das Spiel mindestens offen gestalten, wenn nicht sogar ein wenig mehr prägen als der Gegner. Wir kombinierte sicher und kamen immer wieder zu guten Torchancen, jedoch oftmals das Ziel verfehlten bzw. vom gut aufgelegten Torwart des Gegners pariert wurde. Auf der anderen Seite konnten die Weseler Angriffe immer wieder gut abgewehrt werden und die Torschüsse auf unser Tor wurden von unserem  Torwart Bastian sicher entschärft werden. Besonders beeindruckt war das Trainerteam von der Entschärftung der Weseler Ecken, denn die ein oder andere gut getretene Ecke pflückte er sehr sicher aus der Luft vor gut positionierten Gegenspielern weg.

Führung hoch verdient

In der 12 Minute konnten wir das Spiel schnell von links auf rechts verlagern und Jan Lutz platzierte einen sehr harten Schuss  vielversprechen auf das Gehäuse von PSV Wesel. Er traf leider nur die Latte, aber den Abpraller bekam Jan vor die Füße und netzte mit gr0ßer Übersicht zur 1:0 Führung ein. Er machte sich selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk.

Wenig zwingende Chancen hüben wir drüben

Das Spiel ging sehr intensiv weiter und es gab Chancen auf beiden Seiten, die aber nicht mehr so zwingend waren. PSV versuchte es immer wieder mit langen Bällen aus dem Halbfeld vor unser Tor, in der Hoffnung, dass einer der technisch starken Stürmer Profit daraus schlagen kann. Unsere Abwehr stand aber wieder sehr sicher. An dieser Stelle ein großes Lob an Niels, Mats und Jesse, die mit viel Übersicht viele Bälle abfangen konnten und ihrerseits klasse Impulse und Zuspiele nach initiierten. Es blieb dann aber bei der verdienten Halbzeitführung.

Aus dem kleinen Feuerwerk ein großes Feuerwerk entwickeln

In der Halbzeitansprache ging es darum, die Jungs zu motivieren weiter dran zu bleiben und noch eine Schippe drauf zu legen, denn PSV sollte mit viel Energie und Ehrgeiz aus der Halbzeit kommen. Und so war es dann auch. Die Gegner gingen unseren ballführenden Spieler aggressiver an,  so dass wir zu Beginn der zweiten Halbzeit ordentlich ins Schwimmen gerieten. PSV hatte in der Phase des Spiels mehr vom Spielgeschehen und so kam es wie es kommen musste. Ein nicht mal hart geschossener Ball ging durch unsere vielbeinige Abwehr zum 1:1 ins Tor. Das war der Weckruf, den wir gebraucht haben, denn dann wollten wir wieder mehr und so war es Moritz, der nach einem langen Einwurf den Ball am kurzen Pfosten zur erneuten Führung zum 2:1 für uns per Kopf traf.

Wir bekamen die Oberhand und drangen auf das 3:1. Umso ärgerlicher war es, dass wir durch eine Unachtsamkeit von der Art her ein nahezu identisches Gegentor zum 2:2 Ausgleich hinnehmen mussten. Auch hier schafften wir es trotz einer vielbeinigen Abwehr nicht den Ball entscheidend zu klären. Wir ließen die Köpfe nicht hängen und so war es Jan Lutz, der nach einem unnachahmlichen Dribbling, in dem er 4 gegnerische Spieler ausspielte, alleine vor dem Tor sich nur noch die Ecke aussuchen musste und uns erneut in Führung brachte. Durch das Tor kauften wir den PSVlern den Schneid ab und kombinierten wieder sehr sicher und überlegt und erarbeiteten uns Chance um Chance.

Lino mit seinen erstem Tor in der Saison

Schließlich war es Lino, der goldrichtig stand. Einen harten und platzierten Schuss konnte der gegnerische Torwart noch parieren, aber Lino nutzte durch eine schnelle Drehung den Moment und schob zum vielumjubelten 4:2 ein. Es war sein erster Treffer in dieser Saison für uns.

Wir blieben weiter am Drücker. Der Schlusspunkt der Partie war dann noch mal sehenswert. Wir erhielten einen Freistoß etwas außerhalb des 16ers. Der Trainer forderte einen Vollspannstoß und er bekam dann auch einen Vollspannstoß. Niels zimmerte den Ball so wie abgesprochen mit sehr viel Kraft unter die Latte zum 5:2 Endstand.

Fazit und Ausblick

Wir zeigten eine sehr starke Leistung gegen einen technisch sehr starken Gegner. Alles in allem geht der Sieg vollkommen in Ordnung, da wir an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft waren. Wir zeigten guten Fußball und spielten auch in Situationen mit knappen Vorsprung sehr abgeklärt. Es macht Laune zu sehen, wie sich die Jungs sich gegenseitig stützen und anfeuern und so auch gemeinsam die drei Punkte in Lowick hielten. Bemerkenswert ist auch dieses Mal wieder, dass wir genauso wie im Spiel gegen Borussia Bocholt 5 verschiedene Torschützen auf dem Tableau haben.

Jetzt geht es in eine längere Meisterschaftspause, denn das nächste Meisterschaftsspiel findet Ende Oktober gegen die E1 von GW Lankern statt. Wir freuen uns aber auf einige Freundschaftsspiele, die wir in der Zwischenzeit ausgemacht haben.

 

 

E1: Gelungener Meisterschaftsauftakt gegen E1 von Borussia Bocholt

Das Warten hatte letzten Samstag ein Ende. Unser erstes Meisterschaftsspiel seit 6 Monaten stand auf dem Programm. Und mit der E1 von Borussia Bocholt sollte ein attraktiver Gegner auf uns warten. Bei bestem Fußballwetter waren wir voller Vorfreude und voll fokussiert. Bereits beim Warmmachen merkte man, dass die Jungs auf das Duell gegen Borussia hin fieberten.

Anfangsphase nervös

Mit dem Anpfiff wich die Konzentration aber etwas der Nervosität, denn die Anfangsphase war etwas zerfahren und wir machten ungewöhnliche Stockfehler und die Zweikämpfe gingen wir etwas halbherzig an, so dass Borussia zu einigen Halbchancen kam. Mit der Zeit legten wir aber die Nervosität ab und wir bekamen mehr und mehr Zugriff auf das Spiel. Die Passgenauigkeit und Passschärfe wurde besser und besser und unser Kombinationsspiel wurde sicherer.

Bewegung ohne Ball und Kommunikation stark verbessert

Die letzten Trainingsschwerpunkte  zeigten den erhofften Effekt, denn die Jungs kombinierten sich über beiden Seiten vor das Tor der Borussen. Leider war es mehreren Spielern nicht vergönnt, den ersten Treffer zu markieren. In der 10. Minute war es dann soweit. Ein klasse vorgetragener Spielzug mit einer geschickten Seitenverlagerung brachte Jan Lutz in aussichtsreicher Schussposition. Sein erster Schuss ging an den Pfosten und prallte wieder zurück zu ihm so dass er mit seinem zweiten Schuss den ersten Treffer der Partie markierte.

Wenige Probleme mit langen Abschlägen

Borussia Bocholt versuchte überwiegend mit langen Bällen direkt in unsere Tornähe zu kommen, die wir aber in den meisten Fällen sehr gut abfangen konnten und schnell ins Umschaltspiel kamen. In der ersten Halbzeit kam leider nicht mehr viel Zählbares raus, so dass es bei der verdienten aber doch recht knappen Halbzeitführung von 1:0 blieb.

Halbzeitansprache: Mehr Zug zum Tor

Für das Trainerteam ging es in der Halbzeitansprache darum die gute Spielanlage zu konservieren und nur an wenigen Punkte Veränderungen vorzunehmen. In der ersten Halbzeit gab es viele Situationen, in denen die Spieler freie Bahn zum Tor hatten, aber den Weg zur Eckfahne suchten, um anschließend eine Flanke zum Tor zu bringen. Der Zug zum Tor und die Annahme der Zweikämpfe wurde für die 2. Halbzeit noch mehr gefordert.

Feuerwerk in der 2. Halbzeit

Die Jungs setzten die Punkte aus der Halbzeitansprache direkt um und so war es Jan, der in der 29. Minute mit genau dem geforderten Zug zum Tor durch einen Schuss ins kurze Eck das 2:0 erzielte. Wir bekamen die notwendige Sicherheit und so wurde der weitere Verlauf der Partie ein Fest für die Zuschauer.

5 Tore durch 5 unterschiedliche Spieler

Die Kombinationen waren überlegt und die Zuspiele sehr präzise so dass wir uns Torchance um Torchance erarbeiteten. Wir nutzen die Räume, die uns geboten wurden und so erhöhten Moritz  und Jesse nach übersichtlicher Ablage von Yannik auf zwischenzeitlich 4:0. Den Schlusspunkt setzte dann Yousef, der handlungsschnell einen Abpraller nach einer Hereingabe zum 5:0 Endstand in die gegnerischen Maschen drosch. Fünf unterschiedliche Torschützen machen deutlich, dass bei uns mit allen Spielern zu rechnen ist.

Fazit und Ausblick

Insgesamt war es ein ungefährdeter Sieg in dem eine Weiterentwicklung zu sehen war. Die Bewegung ohne Ball und vor allen Dingen die Kommunikation untereinander haben sich stark verbessert. Hinten standen wir bombensicher und ließen nahezu nichts zu und nach vorne kann man von einem „kleinen“ Feuerwerk sprechen, das wir abgebrannt haben.

Nun geht es am nächsten Samstag gegen die E1 von PSV Wesel, die sicherlich ein harter Brocken sind. Auch da müssen wir wieder alles in die Waagschale schmeißen und von Anfang an, hell wach sein, um die Punkte in Lowick zu behalten.

 

 

 

 

E1: Kurzfristiger Test gegen E1 von BW Dingden statt Meisterschaftsstart

Am Samstag sollte es nun endlich losgehen. Das erste Meisterschaftsspiel gegen die E1 der JSG Bienen/Millingen stand auf dem Programm. Es kam dann aber ganz anders. Unser Gegner wurde einer  anderen Gruppe zugeteilt und so standen wir plötzlich ohne Spiel da. Wir wollten aber spielen und so wurden eine Vielzahl an Trainer angesprochen, um zumindest noch ein Freundschaftsspiel zu bestreiten. Mit der E1 von BW Dingden wurde dann auch ein Gegner gefunden, der so kurzfristig für ein Spiel bereit stand. An dieser Stelle an großes Dankeschön in Richtung Dingden.

Gegner körperlich sehr stark

Die Dingdener waren durch die Bank sehr groß und körperlich robust und wussten diesen Vorteil am Anfang der Partie gut zu nutzen. Direkt in der ersten Minute gerieten wir auf sehr rutschigem Untergrund mit 0:1 in Rückstand. Spielerisch waren wir gut drauf, aber konnten diesen Vorteil nicht in Tore ummünzen. So kam es, dass wir auch noch ein zweites Tor kassierten. Wir blieben aber weiterhin gefährlich und so konnte Jan Lutz mit einem starken Dribbling nur noch im 16er gefoult werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zum 1:2 Anschlusstreffer.

Druckphase Ende der Halbzeit brachte Erfolg

Zum Ende hin konnten wir den Druck noch mal erhöhen und Tom schnürte ein Doppelpack zur 3:2 Halbzeitführung. In der Halbzeit stellten wir das Spielsystem etwas um, so dass wir mehr Zugriff im Mittelfeld hatten. Das gab uns Stabilität und so war es Jesse kurz nach der Halbzeit, der durch eine schönen Treffer auf 4:2 erhöhte.

Die Dingdener gaben ihrerseits nie auf und zeigten eine klasse Einstellung, was schließlich belohnt wurde. Sie kamen  kurz nach unserem Treffer auf 3:4 heran und gaben weiter Gas. Das eröffnete uns Räume und so konnten wir durch Moritz, Jan mit zwei Treffern und Jesse mit seinem zweiten Treffer auf 8:3 davonziehen. Schließlich war es Dingden, die den Schlusspunkt setzten und zum 8:4 trafen.

Fazit und Ausblick

Wir sind froh, dass wir trotz der kurzfristigen Absage unseres Meisterschaftsspiels doch noch Fußball spielen konnten und bei teilweise sehr nassem Wetter eine solide Leistung gezeigt haben. Nun geht es nächstes Wochenende endlich wirklich mit der Meisterschaft los. Wir treffen am Samstag auf die  Truppe von Borussia Bocholt, die ihr Auftaktspiel gegen die E1 vom 1. FC Bocholt gewinnen konnten. Da wollen wir wieder zeigen, dass mit uns zu rechnen ist.