16.02.2019, Freundschaftsspiel der E2 bei DJK TuS Stenern E1

An diesem Wochenende stand ein Doppelspieltag auf dem Programm. Bevor es morgen gegen die SpVgg Vreden geht, waren wir am Hünting Gast bei der DJK TuS Stenern. Im November hatten wir sie in einem Freundschaftsspiel in Lowick mit 7:5 besiegt und heute sollte das “Rückspiel” stattfinden. Es wurde sich darauf geeinigt, dass in 3 Dritteln mit je 20 Minuten auf Naturrasen gespielt werden sollte und dann wurde auch schon angepfiffen.

Die Stenerner wollten sich für die Niederlage 2018 revanchieren und zeigten das auch von Beginn an. Sie spielten aggressiv und offensiv, während unsere Jungs in den ersten 10 Minuten völlig unsortiert neben sich standen. Die Heimelf ließ sich nicht lange bitten, nahm die Einladungen zum Tore schießen dankend an und so stand es nach diesen 10 Minuten sage und schreibe 6:0 (!). Das hatten wir uns natürlich ganz anders vorgestellt. Die zweiten 10 Minuten konnten wir dann ausgeglichener gestalten und den Ehrentreffer zum 6:1 erzielen.

Mit Beginn des zweiten Drittels wendete sich aber das Blatt. Wir ließen hinten kaum noch Torchancen zu und waren auch vorne effektiver. So konnten wir dieses Drittel mit 0:2 gewinnen und insgesamt auf 6:3 verkürzen. Sollte da noch was möglich sein?

Das Schlussdrittel begann mit je einem Torerfolg auf beiden Seiten. In dieser Phase hatten die Stenerner eine Riesenchance. Das 8:4 wäre wohl die Entscheidung gewesen. Aber Maik hatte etwas dagegen und vereitelte mit einem “Monstersafe” das Gegentor. Half im Laufen, halb im Fallen konnte er den Ball vom Tor wegbefördern, bevor dieser die Linie überschritten hatte. Und es blieb noch Zeit für eine Ergebniskorrektur. Mit zwei weiteren Treffern konnten wir noch auf 7:6 verkürzen, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen.

Somit bleibt die Erkenntnis, dass man mit dem Anpfiff sofort hellwach und seine Zweikämpfe gewinnen sollte. Auf der anderen Seite haben die Jungs eine tolle Moral bewiesen und 50 Minuten so gespielt wie man sich das wünscht. Morgen geht es dann gegen die SpVgg Vreden, die bisher alle Spiele der Saison gewinnen konnten. Mal sehen, was da möglich ist.

  • Partner

    SONTEX