01.12.2018, Meisterschaftsspiel der E2 bei der JSG Dingden/Lankern E2

01.12.2018, Meisterschaftsspiel der E2 bei der JSG Dingden/Lankern E2

Heute stand das letzte Meisterschaftsspiel der Hinrunde auf dem Programm. Beim Tabellensiebten und guten äußeren Bedingungen wurde auf Kunstrasen gespielt.

Wir wollten von Anfang an zeigen, wer die bessere Mannschaft ist und legten auch los, wie die Feuerwehr. Bereits in der 3. Minute konnte Jack sich vorm gegnerischen Tor behaupten und spitzelte den Ball zu Henry. Dieser ließ sich nicht lange Bitten und es stand 0:1. Nur eine Minute später gab es Ecke für uns. Diese wurde von Lutz so hoch und scharf vor das Tor gezogen, dass Peter schon meckern wollte. Aber da hatte er Lenn unterschätzt. Am langen Pfosten stehend, köpfte er wunderschön zum 0:2 ein. In der 6. Minute glänzte Lutz mit der nächsten Torvorlage. Diesmal vollstreckte Jack und es stand 0:3. In der 8. Minute war Jack erneut zur Stelle und es stand bereits 0:4. Dann waren die Gastgeber an der Reihe. Nach einem Ballverlust verkürzten sie eiskalt zum 1:4. In der 13. Minute gab es wieder eine Ecke für uns. Dieses Mal von Jack vors Tor geschlagen, hielt Lutz nun seinen Kopf hin und es gab bereits den zweiten Kopfballtreffer des Tages zum 1:5. Drei Minuten später gab es wieder Ecke für uns. Statt wieder hoch vors Tor zu flanken probierte Lutz mal eine stramme und flache Hereingabe. Diese hat den Torhüter der blau-weißen wohl so überrascht, dass er sie ins eigene Tor lenkte. Aber das 1:6 war noch nicht der Pausenstand. Ein schöner Distanzschuss von Maik als Aufsetzer schlug zum 1:7 ein und Jack erhöhte von halbrechts noch auf 1:8. Kurz vor dem Pausenpfiff ein klassisches Eigentor der JSG zum 1:9.

In der Pause wurde, wie immer, fleißig durchgewechselt. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Silas das 1:10 und kurze Zeit später auch noch das 1:11. Er hatte den Ball eigentlich schon 4 – 5 Mal verloren, setzte aber immer wieder nach und wuselte sich bis vors Tor um dann erfolgreich abzuschließen. Die Trainer verzweifeln bei solchen Szenen regelmäßig, aber wenn der Ball am Ende im Netz zappelt, drückt man schon mal ein Auge zu. In der gleichen Minute packte Hannes den Hammer aus. Aus vollem Lauf und mit Vollspann geschossen, schlug der Ball unter die Latte und von dort ins Tor zum 1:12. Ein weiterer schöner Distanzschuss von Leo fand ebenfalls den Weg ins Ziel und es stand 1:13. Dann standen wir einen Augenblick etwas unsortiert und das nutzte die Heimmannschaft sofort aus. Nach einem schön vorgetragenen Konter erzielten sie das 2:13. Nach 10 Minuten mit etwas Leerlauf erzielte Hannes, von halblinks, das 2:14. An dieser Stelle möchten ich dem Keeper der blau-weißen, der in der zweiten Hälfte im Tor stand, ein Kompliment aussprechen. Er entschärfte zahlreiche Schüsse und sorgte dafür, dass nicht noch mehr Gegentore fielen. Aber in der Schlussminute war er machtlos. Nach einem Foul an Lenn gab es Elfmeter. Til trat an und schoss hart an den Innenpfosten, von wo der Ball ins Tor ging. Diesen Ball hätte kein Torwart der Welt gehalten – außer vielleicht Hannes oder Luke. Das 2:15 war dann auch gleichzeitig der Endstand.

Heute pausierte Leander freiwillig, unterstützte die Mannschaft aber vorbildlich vor Ort. Vor der Saison wurde Platz 2 als Saisonziel ausgegeben. Es ging uns aber nicht darum, unbedingt vor der einen oder anderen Mannschaft zu stehen, sondern ausschließlich um die Qualifikation für die Rückrundengruppe 1, für die sich in der Vergangenheit die beiden Erstplatzierten qualifiziert hatten. Die Teilnahme an dieser Gruppe mit den stärksten Mannschaften ist aus sportlicher Sicht eine super Sache und sorgt mit Sicherheit für attraktive Spiele gegen starke Gegner. Dass wir uns vor starke Gegner nicht verstecken müssen, haben wir in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen. Der ausgeglichener Kader ist ein großer Trumpf für uns. Das belegt auch eine weitere Statistik. Bei jedem unserer Meisterschaftssiege hatten wir mindestens 5 verschiedene Torschützen, meistens sogar 6 oder mehr, und heute waren es gar 9! So macht Fußball spaß. Und unabhängig davon, wie über den Protest gegen die Spielwertung von Borussia Bocholt entschieden wird, beenden wir die Hinrunde auf Platz 2. An dieser Stelle „herzlichen Glückwunsch“ an die ganze Mannschaft!!!

JSG Dingden/Lankern E2 – DJK 97/30 Lowick E2 2:15 (1:9)

0:1 Henry (3.)
0:2 Lenn (4.)
0:3 Jack (6.)
0:4 Jack (8.)
1:4 (10.)
1:5 Lutz (13.)
1:6 Lutz (16.)
1:7 Maik (21.)
1:8 Jack (24.)
1:9 Eigentor (25.)

1:10 Silas (27.)
1:11 Silas (30.)
1:12 Hannes (30.)
1:13 Leo (31.)
2:13 (32.)
2:14 Hannes (43.)
2:15 Til (50.)

  • Partner

    SONTEX