F1: spielerisch beste Phase der Mannschaftsgeschichte

F1: spielerisch beste Phase der Mannschaftsgeschichte

Am Samstag traten unsere Jungs gegen die F1 von SV Biemenhorst an. Der Gegner war im Vorfeld schwer auszurechnen, da es dort einen Umbruch gegeben hat und so die Mannschaftszusammenstellung für uns neu war. Bei schönstem Sonnenschein wurde es eine Partie, an der wir zukünftige Spiele messen werden.

Die spielerisch beste Phase der Mannschaftsgeschichte

Voll motiviert gingen unsere Jungs ans Werk und dieses Mal waren wir von Beginn an voll auf der Höhe. Nach dem ersten Ballgewinn spielten wir furios auf und konnten direkt ein Tor erzielen. Die Anfangsphase dieses Spiels war spielerisch das Beste, was unsere Jungs bisher geboten haben. In den ersten 7 Minuten gelang uns, was das Spielerische anbelangt, nahezu alles. Die Kombinationen liefen flüssig, die Zuspiele klappten alle präzise und das Gespür für die Situation war voll da. Die Jungs agierten in allen Situationen überlegt und brachen Angriffe auch mal ab, um hinten rum das Spiel wieder neu aufzubauen, anstatt mit dem Kopf durch die Wand nach vorne zu preschen. Das war eine Phase, in der wir gefühlt 80% Ballbesitz hatten. Einziges Manko war die Torausbeute.

Taktische Vorgaben führten zur Gefahr durch lange Dinger

Wir haben uns vorgenommen, die Zuspiele des Torwarts auf die Abwehrspieler früh zu stören. Das führte dazu, dass der Gegner über lange Abschläge gefährlich vor unser Tor kam. Hier hatten wir mit Bastian und Nico zwei klasse aufgelegte Torhüter, die ihren Job gut machten. Einzig die Zuspiele nach Abstößen waren teilweise sehr riskant und brachten unsere Abwehrspieler in große Bedrängnis. Insgesamt war unsere Leistung in der ersten Halbzeit aber sehr ansehnlich.

Halbzeitansprache mit viel Lob

In der Halbzeit war das Trainerteam dann auch voll des Lobes über die Leistung der Truppe. Es gab Proteste von der Mannschaft, dass Leistungen in anderen Spielen doch viel besser gewesen seien. Damit meinten sie die kämpferische Leistung, womit sie Recht hatten. Kämpferisch war es nicht die beste Leistung, sondern spielerisch und als der Unterschied klar wurde, konnte die Truppe das Lob auch annehmen.

2. Halbzeit weiterhin mit sehenswerten Spiel

Auch in der 2. Halbzeit waren wir von Anfang an hell wach und setzten die Gegner immer wieder unter Druck. Aber auch die Biemenhorster kamen immer besser ins Spiel und wurden vor unserem Tor brandgefährlich.  Wir versuchten immer wieder das Spiel breit zu machen und uns dadurch Räume zu erarbeiten. Das gelang immer mal wieder super gut, wodurch auch die vielen Torchancen entstanden. Mit Claas, Fynn, Jan, Mo und Tom waren alt Bekannte unter den Torschützen. Nach 2 Monaten war auch Yannik wieder mal mit einem Tor erfolgreich.

Fazit und Ausblick

Auch im Spiel gegen Biemenhorst zeigte unsere Mannschaft, dass sie sich weiterentwickelt. Jetzt gilt es, die ersten 7 Minuten der Partie zu verinnerlichen und die spielerische Leistung qualitativ und quantitativ weiter auszubauen. Als nächstes geht es am nächsten Samstag gegen die F1 vom 1. FC Bocholt. Mal schauen, was die Partie mit sich bringt.

  • Partner

    SONTEX